ist Folie für das Ersticken von Unkraut schädlich für meine Bambuspflanzen?

Marcel Buse

"Nein, denn die Seidenraupen sind nicht da, um sie zu essen, sondern sie müssen ihre Eier legen, damit sie noch Jahrtausende lang Seidenraupen legen können." Tatsächlich gibt es viele Pflanzen, die für Bambus giftig sind, und wir verwenden sie, um unsere Pflanzen vor den Raubtieren zu schützen, die den Bambus fressen. Ich würde jedoch niemals die Verwendung von Seidenraupen als Ersatz für Bambus empfehlen, da die Seidenraupe der Hauptbestandteil der Seidenraupen ist, die wir an unsere Bambuspflanzen verfüttern.

Es gibt mehrere Arten von Seidenraupen, aber die am häufigsten vorkommende Art ist die rote Seidenraupe (Eriodorus albicollis). Als Folge ist es wahrscheinlich sinnvoller als Mcculloch Rasentrimmer. Ich bin mir nicht sicher, wie der wissenschaftliche Name der roten Seidenraupe lautet, aber in der Vergangenheit habe ich gelesen, dass sie "ein großes, gelbliches, wurmartiges Insekt ist, das sich von den Bambusblättern ernährt". Sie haben auch eine rötliche Färbung und werden bis zu 1 cm lang. Fernerhin ist Bestes Gewächshaus einen Versuch wert. Wenn sie sich von Ihren Bambuspflanzen ernähren, dann würde ich vorschlagen, dass Sie sie nicht für Seidenmulch verwenden. Ich kann nicht genau sagen, welche Arten von Seidenraupen sie sind, aber es ist wahrscheinlich keine Art, die für Bambus giftig ist. Es gibt eine weitere Seidenraupenart, die Sie in Ihrem Bambusmulch verwenden können, die gelbe Seidenraupe (Eriodorus dactyloides). Diese Art ernährt sich seltener von Bambus und kann auch als Mulch verwendet werden. Gibt es einen guten Online-Shop für Rindenmulch?

Die rote Seidenraupe (Aphidius redilocapillus) ist eine sehr giftige Art. Sie kommen meist in tropischen und subtropischen Regionen der Welt vor und können den Bambuspflanzen schwerwiegende Probleme bereiten. Du brauchst eine sehr sensible Person, die mit ihnen umgeht. Sie sind eigentlich sehr stark und können Bambuspflanzen leicht töten. Eine Bambuspflanze kann mit Seidenraupen behandelt werden, und das ist alles. Sie sind nicht sehr stark, aber sie können die meisten Bambuspflanzen töten, weil sie keine Zähne haben und eine Bambuspflanze durchdringen können, obwohl die Blätter oder Stängel dick sind. Es gibt verschiedene Arten von Seidenraupen, aber eine der sogenannten Bambus-Stinkwürmer (Stinkworm aureum) ist für Bambuspflanzen eigentlich sehr gefährlich. Sie haben einen langen scharfen Stachel, und wenn sie Gift injizieren, kann das Gift in die Wurzel gelangen. Dies kann zu großen Problemen führen. Es ist sehr einfach, eine Bambuspflanze mit Seidenraupen zu töten und es dauert sehr lange. Bevor Sie also Seidenraupen verwenden, ist es notwendig, das Vorhandensein von Seidenraupen in den Bambuspflanzen zu überprüfen. Seidenraupen sind sehr leicht zu fangen, und wir können sie fangen, wenn sie auf ihrem Höhepunkt sind und sie sind einfach bereit zu füttern. Wenn die Seidenraupe zu klein ist, um mit dem Mund gefangen zu werden, gibt es andere Möglichkeiten, Seidenraupen zu fangen.

Welche Art von Seidenraupen gibt es?

Wenn Sie Seidenraupen verwenden wollen, dann können Sie Seidenraupen verwenden, die ein erwachsenes Aussehen entwickelt haben. Sie haben eine dunkle Farbe und einen langen weißen, haarähnlichen Büschel am Körper. Sie sind etwa 1 bis 2 Zentimeter lang, was nicht sehr groß ist, wenn man sie sieht. Der beste Weg, Seidenraupe zu benutzen, ist, sie online zu kaufen. Sie sind sehr einfach online zu kaufen.